Über uns

Sie befinden sich hier: Schule >

Die lokalen und globalen Möglichkeiten, Informationen innerhalb kurzer Zeit an nahezu jedem Ort der Erde digital abzufragen und zu nutzen hat das Lernen verändert. Heute ist es nötig, sich permanent verändernde Inhalte, Informationen, Ereignisse und Situationen sowohl im lokalen als auch globalen Kontext zu verstehen, kritisch zu hinterfragen und zu bewerten. Dazu bedarf es entsprechender Kompetenzen!

Die Deutsche Internationale Schule Changchun setzt darum auf hochwertige, kompetenzorientierte Bildung: Kindergarten und Grundschule fördern Mehrsprachigkeit, Alters- und Jahrgangsmischung bzw. Differenzierung und fächerübergreifendes, am Kind orientiertes, ganzheitliches Lernen.

Vorrangig geht es darum, jedem Kind, jeder Schülerin und jedem Schüler individuell gerecht zu werden und ihre/seine Fähigkeiten und Fertigkeiten im Einklang mit dem Leitbild der Schule zur vollen Entfaltung zu bringen:

Hinzu kommt der Teamgedanke – nicht nur für Schülerinnen und Schüler (bzw. Kinder im Kindergarten) sondern auch für die Lehrer und Erzieher. Lehrkräfte und Erzieher haben gemeinsame Vor- und Nachbereitungszeiten, sie arbeiten im Team und nutzen dabei Deutsch und Englisch. Für die Schüler kommt Chinesisch als “Begegnungssprache” hinzu.

Im Kindergarten und in den Klassen der Grundschule arbeiten chinesische Studenten der Jilin Normal Universität mit. Diese Studenten studieren Deutsch, sie verstehen die Schüler also, sie selbst sprechen aber Chinesisch mit den Kindern.

Reading Literacy ist wesentlicher Schwerpunkt der Kindergarten- und Unterrichtsarbeit. Dabei geht es um die Aneignung vielfältiger Kompetenzen und Fähigkeiten:

  • mit Sprache und ihren Erscheinungsformen kreativ und im besten Sinne innovativ umgehen,
  • Texte, Bilder und Informationen kritisch bewerten, interpretieren und nutzen,
  • interkulturelle und (fremd)sprachliche Kompetenz und Medienkompetenz entwickeln,
  • Daten/Informationen sammeln, organisieren, analysieren und bewerten.

Zusätzliche Lernmöglichkeiten – vor allem zur Förderung besonderer Interessen und Talente werden durch extra curriculare Angebote bereitgestellt: Codierung und Programmierung (Robotics), Tanz, Musik und Technik bekommen so einen besonderen Stellenwert. Im Kindergarten geht es um verschiedene Bildungsbereiche und spielerisches Lernen.

In der Schule eröffnet die Rhythmisierung des Schultages und auch der Schulwoche zusätzliche Lernmöglichkeiten: In der Schülerversammlung und am Präsentationstag lernen die Kinder, vor großen Gruppen zu sprechen und ihre Lernerfahrungen zu reflektieren. Die Kinder erleben sich so auch als Gemeinschaft und entwickeln eine Corporate Identity.